Angst vur Sucht und Kontrollverlust

ist das, das und überhaupt das Argument der Befürchterfraktion, derer welche von Ängsten getrieben gegen Freiheit, Lieberalisierung, Achtung der persönlichen Entscheidung des einzelnen Bürgers sind.

Sucht ist öästig, kann schrecklich werden, wenn man in einem Land ist, wo die Sucht von den gesetzen verfolgt wird, und damit das Geschäftsmodell für Kriminelle eröffnet wird.

Sucht ist lästig, aber wird schrecklich wenn durch die Kriminalisierung, diesen tumben Versuch etwas zu verhindern, was einzelne Bürger, angesichts ihrer Not, aber freiwillig wählen.

Zu erläuterung.

Sie sind achtzehn Jahre alt. Sie erfahren, das sie an einer wircklich schrecklichen Krankheit erkrankt sind, für die die moderne Medizin keine Heilung bietet. Ihre Aussichten , nach der Meinung aller Professoren, gebt ihm was er will, Opiate, was immer, er wird sowieso sterben, der arme Kerl. manche , die zynischen und herzlosen Ichwixer unserer Gesellschaft, tönten auch, “ der wird schon selber Schuld an seinem , was auch immer haben. Aussprechen konnten diese hartherzigen Unmenschen den Namen der Krankheit nie, es hätte ihnen wohl zu sehr vor Augen geführt welche herzlose Bastarde sie sind.

Alles zusammen machte das leben für den jungen Mann unerträglich. Zu wissen, er würde niemals ein normales Leben führen können, schon bald unter Schmerzen sterben zu müßen, liesen Ihm sein Leben zur Hölle werden.

Er wollte aber nicht aufgeben, und dachte so bei sich- o.k.- solange es geht will ich junger Tor noch leben. Aber sein Körper war unter dem einfluß der Krankheit schon furchterregend angeschwollen. Keine Nacht konnte er mehr durchschlafen, vor Beschwerden, vor Schmerzen.

Aber trotz aller Beteuerungen, Schmerzmittel Opiate, was das einzige ist was wirksam wäre gegen solche Schmerzen, damals vor drei Jahrzehnten, diese waren für ihn noch nicht erhältlich. Damals war es nicht wie heute. damals musste man zehn Sekunden vor dem Exitus stehen, um von einem Arzt Morphium zu bekommen.

Er war jung, und wahrscheinlich glaubten die Ärzte obwohl sie in ihren Prognosen eine Unheilbarkeit aussprachen, an ein Wunder, eine Blitzheilung aus heiterem Himmel, und dann wäre der Patient süchtig, wenn sie ihm jetzt gegen sein elendes ohne Aussichten auf heilung, Dasein, jetzt vernünftige Schmerzmittel geben würden. Aber die damalige oficiellee Sichtweise bei der Schmerzbehandlung ist aus heutiger Sicht nur mit einem Worte zu beschreiben- Metzger brutale!

So, der junge Mann, eingekeilt zwischen dem unbedingten Willen zu LEBEN, zu ÜBERLEBEN, noch etwas in seinem jungen LEBEN zu ERLEBEN, begab sich auf die Strassen, welche damals überschwemmt waren, von Heroin.

Alle Bahnhöfe der West Deutschen Republik waren gespickt mit Heroin Dealern. Klar wollte er nicht süchtig werden, aber er wollte auch leben. Und nur, wenn er sich eine Dosisi, eine dicke Dosisi Heroin gab, war er imstande mit seinem Elend, raus zu gehen, und unter Menschen zu sein. Am nächsten Tag, litt er zwar wieder, aber so einmal in der Woche konnte er wenigstens leben, ohne süchtig zu werden.

Aber wie das Leben so ist, die Krankheit wurde nicht besser, im Gegenteil, und die kraft schwand. Bis dahin hat ihm der eine Tag der Woche die Kraft gegeben, die restlichen sechs Tage durch zu leiden.

Aber, und ich glaube jeder kann dies verstehen, mit der Zeit, den nichts in seinem Körper schien sich einer Besserung zu nähern, und alles deutete auf den herannahenden Tode hin, beschloss er, auf die vermeintliche Sucht zu, mit Verlaub, zu Scheißen, denn Heroin war damals, vor dreißig Jahren, mehr als ausreichend zur Verfügung, und er beschloß, ab sofort jeden seiner ihm verbleibenden Tage zu leben, mit der Hilfe der Opiate.

Und wenn die Ärzte ihm diese Hilfe verweigern wollten, dann wird er sich selber im Hilfe und ein Würdevolles Ableben eben kümmern müssen.

Er war geschickt. Kannte sehr sehr viele Menschen, und so schaffte er es, lange , eben durch die Freunde welche er hatte, reines und gutes Heroin , auch Cocain zu bekommen, und mit Hilfe dieser starken Drogen, jeden seiner damaligen Tage , mit Leben und Aktionen, zu füllen. Heute erscheint dieses Leben so phantastisch, aber damals, bereiste er dann, denn es wurde dann sogar besser, als er seine Ängste beherrschen lernet, sich den Schmerzmittel hemmungslos hingab, und seine Krankheit nicht mehr so wichtig nahm, weil er jeden Tag mehr an seine Drogen dachte.

Und man glaubt es nicht. Aber eines Tages, und er lebte gegen die Aussagen der Ärzte von damals, noch immer, er war schon abhängig, konnte natürlich schon lange keinen Tag mehr ohne seine großen Helpers existieren, merkte er, das seine Krankheit, mit der alles begann, und welche ihn in diese Situation trieb, getrieben hat, wie weg war.

Und das, obwohl bei den Ärzten immer noch alle Werte deren Vorhandensein, zeigten. Es war für ihn ein Wunder, aber er war halt jetzt süchtig.

Süchtig nach Heroin, das mit dem Cocain hatte er im Griff, wenn man heute sowas überhaupt noch sagen darf, ohne gleich an Kreuze genagelt zu werden, weil man verhamlosen tut!

ich weiß um die Ängste meiner konservativen Mitbürger, welche selber aber außer den Ängsten, keinerlei Erfahrungen mit diesen Substanzen haben, und heute auch noch genauso agieren, das ihre Ängste ihnen einen Hass einflößen gegen alles, was ihnen vermeindlich ihre eigene Kontrolle über ihren Körper, über ihren Geist, entreißen könnte!

Dabei merken sie nicht, das Sie es sind, welche ihren Ängsten hemmungslos ohne Kontrolle der eigenen Gedanken, sich selbst ausgeliefert haben. Sie wissen selber weder was Gedanken sind, woher gedanken kommen, und geschweige denn, wie sie ihre Gedanken kontrollieren können.

Aber sie glauben den Befürchtungen welche in ihren Phantasien genährt durch Bilder aus den Medien, aus Halbwissen und aus dem was an ihren Stammtischen im Halbvollrausch so gefasselt wird.

Sie wollen anschaffen, die sein welche bestimmen, und die Menschen welche nur noch träumen können, wenn sie im Tiefschlaf liegen, haben Menschen welche Drogen nehmen, zu ihren speziellen Feinden gemacht.

Diese Menschen, welche verbotenes zu sich nehmen, müssen solch Subversive Objekte sein, sie tun, obwohl sie es ihnen mit ihrer Mehrheit im Parlament Kraft der von ihnen gemachten Gesetze verboten haben, die Mächtigen Bestimmer und die von ihnen gewählten nachplappernden Bürger, begannen alles zu verachten, was Drogen nahm.

Ob es Menschen waren welche nur durch die damalige Härte der Ansicht der Mediziner selber für ihre Schmerztherapie sorgten, oder schlicht geldgeile sich an der Sucht der Menschen sich zu bereichernde Kreaturen waren, war der Mehrheit der Bürger, der politiker und eigentlich fast aller in unserer feinen Republik, ziemlich egal.

Alles ein Scheiß Junky Drecks Pack.

Wer etwas älter ist wird die Gefühle vielleicht noch kennen, welche die Mehrheit denen entgegen brachte, welche sogenannte harte Drogen  zu sich nahmen.

Und das betraf aber nicht unseren , jetzt schon schön älter gewordenen Mann, denn durch sein geschliffenes Auftreten, durch seine Bildung und seine sehr angenehmes Äußeres, wurde Er nicht so mit dem selben Hass überschüttet wie viele welche er da,als kannte.

genau konnte er es selber nicht festmachen, warum er so unbeschwert, sein extremes Leben leben konnte, er vereiste, er flog um die Welt er sah die Welt, die Damen verehrten ihn, und er war einer der wenigen welche mit einer echt harten Sucht, in einer extrem feindlichen Welt, eigentlich anständig leben konnte.

Er hatte aber auch Prinzipien, mit denen er alleine dastand.

Er stahl nur einmal, und das war in seiner eigenen familie. Er wollte niemals selber Geld verdienen mit den Drogen welche er in der lage gewesen wäre, sie zu verkaufen.

Aber er wollte anderen kein Leid zufügen, und wenn es sich heute , kaum vorstellhaft anhört, er war zwar süchtig nach Opiaten, aber er war ehrlicher und aufrechter wie 99 % der Menschen, der guten Bürger, der angeblich so fleißigen Arbeiter.

Später war es für ihn selber wie ein Wunder, das er so war, so lebte wie er lebte

So das war es für heute! Morgen werde ich weiter über diese geschichte berichten. Bis Morgen

Advertisements

3-5 Millionen Menschen kiffen oder kifften schon

In Deutschland.

Da ist schon Kreativität bei den Behörden verlangt, denn würden bei allen dieser Wahnsinn vom gefährlichen Hanf bei jedem verfolgt werden, würden alle Gefängnisse platzen.

So werden in Deutschland manche arme Menschen welche “ zufällig kontrolliert werden“, nur erwischt bei Vergehen gegen dieses Freiheitsberaubungsgesetz BTMG, oder jene von denen unser Volkesdiener annehmen wollen, das sie jetzt angegangen werden sollen.

Da wird alles versucht um ihnen einen schönen Verkauf von Drogen unters zu schieben, an besten an Minderjährige.

Da werden junge Männer und frauen, Spitzel oder auch Beamte kiffend mit vollen Beutel Cannabis an Deinen Wegen platziert, damit Du auch schön an die Ware herankommst. Da werden Dir vom Staat im Sinne der Drogenfahndung teils riesige Mengen an Cannabis, über Beamte oder Spitzel verkauft, damit man erst richtig die Möglichkeit hat, sich in ein großes Delikt zu verwickeln.

Das ist keine Strafverfolgung, das ist Straftaten begehen und anzetteln zu weiteren. Denn unsere Drogenfahnder wissen, sonst, wenn sie nicht selber zum Dealer werden würden, bekämen sie nie Vertrauen, und ihre Aufklärungsquote würde in den Keller sinken.

So, und wenn jene, nachdem ihnen schon ein paar mal Säcke weise Hanf verkauft wurde, ein größerer Deal mit der Ware von der Behörde, welche die Behörde ja wiederum bei anderen beschlagnahmt hat, und auch Geld beim Verkauf der Ware, zum Einzetteln des Vertrauens kassiert, Dich sieht wie Du ihre Ware die Du scheinbar ahnungslos von einem netten Dealer kauftest, weiterverkaufst. dann macht es – “ klick „.

Die Drogenbehörden haben wieder ein schönes Drogenverbrecher mit Drogen aus ihren geheimen Kammern inszeniert, wieder ein Bürger wurde richtig schön verarscht, und sitzt im Knast.

Und die heuchler Beamten rühmen sich wieder mit einer tollen, zwar von ihnen erst in die Welt gesetzte, Aufklärungsrate.

Alle diese Delikte wären niemals passiert wenn die Beamten nicht Menschen, von denen Sie persönlich beschließen, weil sie und ein Staatsanwalt sich einig sind, sie wären es wert, verhaftet zu werden. Das Angst Scenario der Verfolgung vom Hanf muss aufrecht erhalten bleiben. Über die Drogengesetze, kann jeder beliebige Bürger abgehört, ausspioniert, und überwacht werden. Wenn nur zwei oder drei Beamte beschließen einen Verdacht auszusprechen.

Wenn diese Beamte zufällig die Ehemänner der Frauen sind, welche dich Freitagnacht an der Bar verführten, weil ihre eigenen Männer solche Schnarccher sind, und diese Beamte dies spitzt bekommen das ein Mann sie hörnte, haben diese Volkesdiener alle Möglichkeiten Menschen fertig zu machen, Menschen solange zu überwachen, weil sie ja einen Verdacht haben, der vielleicht nichts mit Drogen zu tun hat, aber schon soweit gebracht werden kann, über die Versuchungsschiene, das sich Kraft der Möglichkeiten ein kleiner Beamte aufspielen kann zum Scharfrichter.

Und glauben sie, werte Leser, Volkesdiener, nur weil sie einen Eid auf die Verfassung schworen, ehrliche Menschen sind.

Ehrlich , und Drogendelikte aufklären! Jaja.

Ehrlich bei der Polizeiarbeit, jaja!

Ehrlich bei Menschen welche sich selber bejammern, staatstragend zu sein, monatlich 15 mal mehr Geld haben mit perfekter Altersversorgung, wie mindestens 30 Millionen anderer Deutscher!

Wir müßen die Gesetze welche Beamte verleiten selber zur Mafia zu werden, selber im geheuchelten Sinne des Wohles der Bürger, die Bürger um deren Freiheit und Möglichkeiten im Leben zu berauben, um selber als fleißig dazustehen, und vielleicht selber etwas zu haben, was ja eigentlich für alle verboten wäre.

Also wer verurteilt, wer nimmt jenen den Führerschein, welche Kiffen und selber Drogen nehmen und dabei dann Autofahren und Motorräder hemmungslos laut mit offenen Auspuff um die Ecken hetzen?

Na die Kontrolleure kontrolliert ja nur – höchstens wenn überhaupt, der Kollege von der anderen Dienststelle. Da wird dann kenn Drogensqureening am Strassenrand gemacht. Beim Spezel herrscht ja kein Verdacht.

Diese Willkür, welche ja auch die schiere Masse jener welche schon kiffen oder kifften notwendig macht, denn wie erwähnt, Millionen die Fahrerlaubniss zu zwicken, da würde ja die Quelle der Gehälter der beamten versiegen, das geht ja nicht.

Also müßen von kleinen Beamten hinter fest verschlossenen Türen Beschlüße gefasst werden, wenn sie in die Drogenpfanne zu hauen gedenken, und wen nicht.

Jeder, in jeder Behörde weiß um die Notwendigkeit dieses Vorgehens.

Die jetzigen Drogengesetze müßen aus Beamten der betroffenen Behörden selber Dealer und Konsumenten machen, was sie auch tun, sonst wäre es schlecht um die Quote bestellt.

Und das wunderbare Werkzeug missliebige Menschen zu überwachen und zu suchen über die Drogengesetze, welche ja die selben Freiräume kleinen Beamten ermöglicht wie bei dem Thema Terror, diese Nachschnüffelmöglichkeiten und Neugierbefriedigungsmöglichkeiten wollen sich Politiker und Beamte welche diese anwenden, natürlich selber nicht nehmen lassen.

Die Historie des Hanfes der letzten 70 Jahre ist die, ein Werkzeug zu sein, Menschen verfolgen, einsperren, Meinungsmache zu betreiben, ein Bauernopfer für alles mögliche zu haben, und gleichzeitig böse Linken, von den herrschenden Konservativen, drangsalieren zu lassen.

Denn jeder welcher nie gewillt war nachzuplappern sonndern selber zu denken und selber zu handeln, weiß ja welch unübertroffen segensreiche Wirkungen für viele, Cannabis hat.

Jene welche die Macht haben, Gesetze auszuhandeln, und Gesetze durchzusetzen hatten schon auch immer die Möglichkeit den guten Hanf selber zu haben. Die blöde Masse welche benutzt wurde um an die Gefährlichkeit des bösen Hanfes zu glauben, schaute halt wie immer, um Möglichkeiten der Linderung für Depressionen, Schlafstörungen, Krebsheilung und verlangsamung der Wachstumsgeschwindigkeit vieler bösa. Tumore, und vieles vieles mehr in den Wind.

Durchfall, Magenkrämpfe, Angstzustände, lange lange ist die Liste, welche Hanf vielen Menschen eine wirklich hervoragende Linderung dieser Beschwerden bringen könnte!

Aber weil Staat mit Frau Merkel beschließen das die Vorteile für Sie, die Nachteile nicht aufwiegen, bleibt die freie Entscheidung der Bürger was ihnen gut tut und was nicht, ein Traum von Freiheit in Deutschland.

Und was im Bundestag von Damen gerne als Gründe angebracht wird, um weiterhin wie seit 1972 wo den rauchenden Linken eines reingewürgt werden sollte, als Gründe angebracht werden um zu belegen warum Hanf verfolgt und Menschen eingesperrt werden müßen, welche selber einfach tun, wovon sie wissen das es ihnen gut tut, ist atemberaubend.

Und wie weiter die illegale Scene an der Möglichkeit Geld mit sogenannten Drogen zu machen, nicht gehindert wird, wie weiterhin auf Steuergelder großzügig verzichtet wird, wie weiterhin Beamte in beschissene Arbeitssituationen gebracht werden, weil ja linke und kriminelle Gesetz sie dazu zwingen, ist wieder und wieder atemberaubend.

Das ein kleiner Beamte bei der Drogenfahndung sagt, nachdem er seit frühester Kindheit Miami Vice sah, was ich tue ist Unrecht und schlecht, ich kündige, ist eher unwahrscheinlich.

Zu schön ist die Jagd, welche ihnen ihr Job bietet, zu verführerrisch die Möglichkeiten etwas vielleicht für die eigenen Taschen zu finden, als das diese Menschen welche wissen, ehrlich werden würden, und auf ihre Vorteile im Vergleich zu den normalen Bürgern, zu verzichten.

Mit dem Verbot von einigen Pflanzen welche als böse Drogen seit Jahrzehnten bezeichnet, gibt es zu viele Verdiener an den Verboten.

Zuviele haben Vorteile und Möglichkeiten durch die Drogengesetze in Deutschland und teils in Europa.

Und die große Masse wird ja nur um Möglichkeiten welche die Freiheit die freie Entscheidungsmöglichkeit bietet, betrogen.

Und so einfach werden die Leute mit einem Bericht im ZDF zur besten Sendezeit wieder auf Kurs gebracht.

Und aus Angst vor Fahrerlaubnissentzug und Imageverlust, trauen sich 98 % nicht für die Freiheit und die Wahrheit, öffentlich einsetzen.

Da wirken Sätze von Frau Merkel, Hanf sei ja kein Gesellschaftliches Thema. Klar, wenn jeder durchsucht und überwacht wird, der seine freie Meinung zum Thema Drogen, und Hanf im speziellen sagt!

Die Liste ist unendlich , vor allem in Bayern, wo jeder der öffentlich sich zum Hanf bekennt, Besuch bekam!

Das weiß doch jeder. Und jetzt wird selbtsicher von Politikern behauptet, die Leute reden sowieso nicht darüber.

Wer in Deutschland und der Welt beschließt, immer und ausschließlich seine, die Wahrheit zu sagen, wird sofort eines haben, nur noch Feinde!

Cannabis ist ein Segen. Und es ist ein Verbrechen welches Gott wütend macht, der der es den Lebewesen gab um Linderung zu erhalten, das selbstherrliche Menschen anderen Menschen über Lügen der Gefährlichkeit, der Gesundheit und dem beliebten Thema Sicherheit, erzählen. Und dabei nur den eigenen Vorteil im Sinn haben.

Sie alle, diese Verleumder von Naturprodukten und Befürworter von atomarer Strahlung und chemischer Pharmazeutischer Produktion, können sich dann in der katholischen Hölle, die Hände reichen.

Eines ist sicher, sie werden niemals alleine sein in ihren Höllen der Verleumdung, Freiheitsberaubung derer die sie gewählt wurden deren Diener zu sein.

Solange Menschen wie Merkel und Seehofer, aber es sind viele mehr nicht den Mut haben mit der Verfolgung von Cannabis aufzuhören und den Weg zurück zur Aufrichtigkeit und zur Moral nicht finden, solange wird der große Ruck zu einer Welt mit Zukunft, ohne zerstörerischen Seiten, nicht passieren.

Cannabis steht Symbolisch für eine verlogene Moral und Argumentation.

Wo geht die Welt unter in Amsterdam, Barcelona. Von wegen, alle wollen dahin fahren weil sie die Schnauze dieser erzwungenen verlogenen Unfreiheit und Enge hier, satt haben.

Cannabis würde die Staatskassen füllen, die Volksgesundheit und Moral ganz erheblich verbessern.

Es kann nur gut sein zurück zu bekommen was jahrtausende lang eines der beliebtesten Kulturpflanzen der gesammten Menschheit, die gesammte Menschheitsgeschichte welche uns bekannt ist war, und erst seit 1948 dem Erdöl weichend, dann verfolgt um Einnahmequellen  von revolutionären Armeen in anderen Ländern versiegen zu lassen. Dann um aufsässige und rauchende Linke in den 60 70 er drangsalieren zu können.

Heute wird uns geheuchelt es ginge jetzt um unsere Gesundheit, und im selben Atemzug werden uns chemische Pharmazeutika gepriesen, welche junge Menschen vom Selbstmord zu träumen beginnen lassen ( Antidepressiva ) und mit heraushängender Zunge die Gänge entlang schlürfen lässt.

Benzin, wenn man einen Linter trinkt wird als Stoff, als Treibstoff unserer Zivilisation gepriesen. Abgase welche eingeatmet uns in drei Minuten töten, beunruhugen keine Frau Merkel. Atomkraft, unzählige Gifte für Landwirtschaft, unzählige chemische Verbindungen für Wirtschaft lassen wir genehmigt.

Aber unser lieben Konservativen regen sich auf über hanf, welcher Linderung und Heilung millionen von Menschen bringen könnte!

Wer soviele Jahrzehnte nachplappert was gefährlich sein soll, aber offiziel niemals Kontakt mit dem Gefährlichen von dessen Gefährlichkeit der brave CDU CSU und SPD, also der gute Bürger, ja keinerlei eigene Ahnung hat, aber zutiefst hetzt und manipuliert gegen etwas, wovon er nur in seinen Visionen weiss, und Träume beredet, wie wenn rosa Schweinchen durch die Luft fliegen, was soll man halten wer in seinen Träumen rosa Schweinchen durch die Luft fliegen sieht.

Wer in Coffeeshops Hanfraucher fragt ob sie beim rauchen von Hanf dann rosa Scheinchen sehen, wird nur mitleidig angesehen.

Aber so stellen sich viele welche im Bundestag, viele welche ein Amt bekleiden es sich vor, wenn ein Bürger Hanf konsumiert, und das solches dann in seinem inneren passiert.

Wenn unwissende und echte Kinder aus Unerfahrenheit und nur auf ihre Gier und Ängst hörende Menschen die Macht haben über die Freiheit aller Deutscher zu reden, dann passiert was?

Ein nicht endender, real existierender Krieg, wo halt dann wiedereinmal ein Gehard aus Rosenheim, wenn die Kampftruppe der Beamten kommt, aus dem Fenster fliegt, und ein Vater zweier Kinder tod auf der Strasse liegt.

Und warum, weil Hanf ihm seine Leiden linderte und er Linderung brauchte.

Und welcher Mensch kümmert sich das die jetzigen Gesetze den Gesetzlosen zu Einnahmen ermuntern, und den Steuerzahler betrügen?

Soviel Unheil, soviel grobes Unrecht in Deutschland.

Das kommt heraus wenn verückte einen Krieg, gewissen Pflanzen erklären, anstatt an Selbstbeherrschung und Bildung sich zu verdingen.

Unser land zeigt wenn die Wahrheit getötet wird für ein Bauernopfer, und ein paar windigen Vorteilen für nicht aufrechte Beamte welche sich als Herrscher und nicht als Diener der Bürger sehen. Sie sind ja die Guten, das kann jeder in unendlich vielen Polizei und  ZDF Serien sehen, wer die Guten sind und wer die Bösen.

Mann was konnte man ab 1933 nicht alles sehen und hören, wer gut und wer schlecht war.

Ein Volk was zur Spitze in diesem Bereich gehörte, wozu sind heute die Enkelkinder noch fähig?

Zu genau dem selben Macht und Geldwillen alles zu erlangen wovon klein Mensch in seinen gierigen Träumen träumt!

Leider müßen diese Zeilen heute noch geschrieben werden.

Wenn wir Deutsche die Kraft haben und mit unseren Lügen und verlogenen Gesetzen aufzuräumen welche nur …dienen, dann hat sich etwas in Deutschland in der richtigen Richtung, getan.

Nicht unbedingt wenn ein paar Gutmenschen, welche ja nett und hilfsbereit sind, ein paar tausend ankommende Flüchtlinge mit etwas Lebenszeit und etwas von ihrem Geld empfangen.

Es geht im Ganzen um das was es immer ging.

Der Mensch ist ein Sünder! Und jeder soll es bleiben seine , seine eigenen Sünden erneut zu beghen.

Zu verfolgen was Gott oder die Natur wenn ihr Atheisten es so wollt, allen Lebewesen anbietet, grenzt an eine Geisteskrankheit.

Oder sagen wir es so, es ist der Versuch um verdreht Denkende mit ihrer verdrehten Denke sich etwas zu begründen, was ihnen schlicht Macht und Geld bringen soll!

Zur Not sagen wir frech, aber über dieses Thema redet doch keiner außer sie. Wir, uns, meinem Volk, meinen Untergebenen gehen andere Fakten durch ihre Köpfchen.

Ja jene, welche unsere Presse ihnen gewillt ist zu zeigen.

Ich mag wirklich keine Nazis. Aber bei ihrem Gebrüll von manipulierender Presse, haben sie teilweise recht!

Bildzeitung wurde von wem gegründet?

War das nicht 1948 die damalige CIA, um die Deutschen so zu manipulieren nicht Kommunist zu werden. Gelten die Unterschriften nicht noch immer, von 1948. Au ja, die gelten noch immer.

Freie Presse, als ehrlich, so frei ist unsere Presse nicht.

Wenn ich mich für Hanf einsetze und dessen Legalisierung, was passiert, wenn ich meine Meinungsfreiheit nutze?

Könnte es sein das dann sofort alle meine Telefon, vielleicht- abgehört werden. Das ich eine Wanze an mein Auto, in mein Haus bekomme.

Wollt ihr sehen mit Bild und Ton was passiert, wenn  man in Deutschland seine Grundrechte beansprucht.

Und wenn dann die Jahre der Verfolgung nichts bringen für den Verfolger, muss er sich dann rechtfertigen warum und weshalb, und wen wie lange und warum mit Steuergeldern, verfolgt hat.

Könnte das System ein Freifahrtsschein für wildgewordene, seit Jahrzehnten wild geworden Staatsdiener sein?

Nein, das gibt es nicht bei uns. Bei uns sind die gut bezahlten Beamte und deren Spitzel und die profilügner vom BND, alle aufrecht und brutal ehrlich und komplett der Wahrhgeit ergeben.

Da kennt keiner auch nur die Bedeutung des Wortes “ Wahrheit“, äh entschuldigung, ich meinet natürlich das WQort “ Lüge „.

Drogenpolitik in Deutschland

Solange die Prohibition in den Köpfen der Menschen ist solange ein Krieg geführt wird gegen die Disziplin und die Moral der Menschen wird es immer unzählige Opfer zu beklagen geben.

Die größten Opfe sind dabi diejemigen an die keiner denkt.

Beamte welche dem Druck bei der Ausübung von moraLISCH MEHR ALS FRAGWÜRDIGEN tÄTIGKEITEN FRÜHER ODER SPÄTER SELBER ZU DEM WERDEN; WAS IHR OFFIZIELLER AUFTRAG ihnen vorgibt zu erfüllen.

Straftaten werden konstruiert, täter werden regelrecht angezettelt die Drogendeals zu unternehmen!

Statistiken wollen vorgezeigt werden.#Da werden Drogen im großen Stil erst verkauft um Vertrauen zu schaffen!

Drogen werden verkauft! Um Vertrauen bei vermeindlich Lriminellen, zu schaffen!!

Wer ist da Krimineller, jener welcher anzettelt weil er denkt , nur so kann der Verdächtige überführt werden. Oder der Dumme der sich anzetteln läßt.

Und kein Anfangsverdacht, und das sind sie immer, Anfangsverdachtsfälle, rechtfertigen das Beamte genau das selbe tun, wozu sie angehalten, es aufzuklären und damit zukünftige Taten im Drogenbereich zu verhindrn.

Wie oft schon wurden von Deutsche Drogeverfolgungshörden Honeypots ausgelegt, welche die selbe Straftat darstellen, wie die welche verhindert werden sollen.

Rechtfertigt der Aufklärungsdruck angezettelte Straftaten, welche nie passiert währen, würden die Beamten nicht ihre fragwürdigen Erfolge vorweisen wollen und dadurch selber zu dem werden, was Sie wie erwähnt, zu verhindern angestellt wurden!

Wieviel zerstörte Biographien sind existent, wenn eine Drogenpolitik Täter und Verfolger, Überwacher wie Bewerter in eine Spirale des Unheils führt, welche für den Einzelnen die totale zerstörung jeglicher friedlichen Daseinsform mit sich bringen muss, und täglich auch tut!

Machen wir uns nicht das geringste vor, Drogen an sich sind wertvolle Substanzen, in der Hand eines Zahnarztes ist Cocain , und das wird keiner bestreiten, höchst willkommen bei jedermann!

Und so könnte man weiter Beispiele anführen, mit jeglichen Substanzen.

Der Missbrauch und die unkontrollierte Einnahme machen Drogen und die Substanzen welche aus Geldgier mit eingestreckt werden, zu den Killern welche wir heute Denken das manche Substanzen sind.

Menschen können täglich Cocablätter kauen und ohne Probleme 90 Jahre alt werden.

Der teufel bei den Substanzen welche illegal benannt und Drogen tituliert werden, liegt in der Disziplin.

Im Gebrauch in der Aufklärung!

Was im Westen als illegale Drogen benannt werden, sind Wirkstoffe welche aufgrund ihrer potenten Wirkung den Menschen sehr leicht beginnen zu gefallen.

Wenn man so will sind die Drogen ein Opfer ihrer eigenen Fähigkeit Menschen zu beeindrucken und den Menschen zu gefallen.

Heute kann man sagen das reine ungestreckte Drogen ihren abhängig machenenden Grundcharakter beibehalten, aber die Situation das Menschen körperlich in kürzester Zeit rapide Körperlich und Gesundheitlich verfallen, ist den Beimengungen anzulasten welche durch die Kriminalisierung und den dadurch erhöhten Schwarzmarktpreis, zugemengt werden!

Kriminalisierung tötet menschen um die Ecke, läßt die Gewinne des Handels bei fragwürdigen Quellen landen!

Menschen werden die Lust an Substanzen welche Träumen und Schlafen, welche Schmerzen nehmen und Kraft geben, nie verlieren.

Wir müßen den Vorsatz aufgeben das Menschen komplett ablassen von allen Substanzen, welche ja in der Natur uns allen geschenkt wurden.

Hier soll bewusst keine Lanze für chemisch hergestellte Substanzen gebrochen werden. Diese aus Menschenhand erfundenen Stoffe, sind ander wie solche welche aus einem Naturprodukt extrahiert werden!

Und in den Auswirkungen auf Körper und Geist, wahrhaft meist extrem zerstörrerisch.

Nach all den Jahrzehnten der Hetze und Angstmache das die organisch wachsenden Wirkstoffe der teufel in Person sind, sollten wir langsam anerkennen das die Pharmaindustrie eben diese heute massenhaft nutzt. Und die Erfindungen der Industrie oft mit weitaus mehr Nebenwirkungen gesegnet sind und eben diese wahrhafte Monsterprodukte darstellen, welche legal und offen verschrieben werden.

Neueste Studien über Mittel bei Depressionen sind katastrophal. Von Mordlust über, ich stoppe hier die Nebenwirkungen aufzuzählen da es zu schmerzhaft ist zu sehen das der hanf verfolgt und Präperate frei verschreibungspflichtig sind, welche absolut unverantwortlich sind sie zu vertreiben.

Natürlich weiß ein jeder das echte Aufklärung bei dem Angstgebilde welche dieses Thema umgibt, und mit der Sicherheitsargumentation alles klein geredet werden kann, eine aufrechte Beurteilung aller heute als Drogen und verboten eingestuften Produkte eher unwahrscheinlich erscheint.

Obwohl man annehmen kann das eine aufgeklärte , gebildetet und offene Gesellschaft sicher in der Breite frei mit besagten Produkten und Substanzen heute umzugehen wüßte!

Auch ohne Strafverfolgung welche nur Opfer bringt, aber keinerlei Erfolge. Wie lange soll der Krieg gegen die Drogen mit allen Kosten und Opfern noch in die Lande gehen.

Nur weil die Ängst gesäät, wir zu feige sind einen neuen Weg zu begehen, und uns nicht trauen einzugestehen das die bisherigen Vorgehensweisen unmenschlich, erfolglos, unchristlich und DUMM sind!

Der erste Schritt wäre sofort Cannabis frei zu geben.

Dann vermehrte Aufklärung. Abschaffung der rigieden Strafpolitik. Hilfe und Unterstützung für Menschen welche die Kontrolle und Selbstdiszipkin abhanden gekommen ist.

Aber Menschen zu bestrafen und einzusperren welche Linderung, Hilfe und Ruhe suchen, erscheint total verrückt!

Und verrückt ist die von unseren lieben Konservativen mit ihren Angstargumentationen, und deren Substanzpolitik schon immer gewesen!

Und es wird nie ein Welt geben welche auf diese Substanzen verzichten wird. Es wird nur immer mehr Opfer und Unzufrieden geben.

Drogen sind in der rechten Hand, höchst wertvoll. Und Angst zu machen ist der dümmste Weg.

Wissen und offene Betrachtung, und die Wahrheit würde wie immer, befreien.

Auch wenn die wahrheit schmerzt. Im falle der seit jahrzehnten geführten Praxis, besonders.

Und nehmt endlich die Last von den Beamten ein Recht durch zu setzen welche mit Mitteln durchgesetzt werden, welche bei den Beamten selber, wirklich übelste Spuren hinterlassen muß in deren Psyche und Verhalten. Was ja zu beobachten ist, aber peinlichst versucht wird immer brav unter den Teppich zu kehren.